1. Herren

Unser Aushängeschild wird von Dennis Witt, Rüdiger Ketels und Thorsten Wittkowski betreut. Frank „Hanne“ Rathje kümmert sich um die Torhüter!

Schreibblockade

Da niemand Berichte über unsere 1.Herren schreibt, gibt es nichts Neues zu vermelden!

2. Platz

Nach der denkwürdigen Niederlage in Hademarschen belegt unsere Liga-Mannschaft Platz 2.

Eine starke Husumer SV stoppt den Eiderstedter Höhenflug!

SG Eiderstedt – Husumer SV 2:7 (0:3) .
250 Zuschauer erlebten im Tönninger Ede-Lehmbeck-Stadion ein sehenswertes Pokalspiel. Denn der Kreisligist von der Halbinsel Eiderstedt begnügte sich nicht nur mit Schadensbegrenzung. Mit zunehmender Spieldauer setzte sich aber die reifere Spielanlage und insbesondere über die höhere individuelle Qualität der Husumer durch. Die Offensive um die agilen Daouda Soumah, Max Kosuck und Finn Christiansen sowie Regisseur Pascal Gettu Ayene war von der Eiderstedter Abwehr nie wirklich in den Griff zu bekommen. Trotzdem brauchte die HSV bis Mitte der ersten Hälfte zum erlösenden 0:1 (23.) durch Soumah. Nach dem 0:3-Pausenstand nahm das muntere Scheibenschießen erst richtig Fahrt auf. Der Eiderstedter Neuzugang Babucarr Kugabi sorgte mit seinen zwei Treffern (48./65.) für den verdienten Lohn der couragiert auftretenden Hausherren.
Die Stormstädter legten jedoch zu jeder Zeit bei Bedarf eine Schippe drauf und bis zur 69. Minute ihrerseits weitere vier Treffer nach. „Insgesamt haben wir uns gut verkauft, auch wenn die ersten Gegentore in ihrer Entstehung zu leicht gefallen sind. Das brutal hohe Tempo der Husumer hat es uns aber auch schwer gemacht, zu verteidigen.“, resümierte Eiderstedts Coach Dennis Witt.
Tore: 0:1 Daouda Soumah (23.), 0:2 Nils Michalski (27., Eigentor), 0:3 Finn Christiansen (45.+1), 1:3 Babucarr Kugabi (48.), 1:4 Finn Christiansen (50.), 1:5 Daouda Soumah (61.), 2:5 Babucarr Kugabi (65.), 2:6 Uwe Marin (66., Eigentor), 2:7 Georg Gaschka (69.)

Ron Reichardt entscheidet spannendes Pokalderby!

Das mit Spannung erwartete Pokalderby gegen den Rivalen von der Halbinsel gewannen unsere Jungs verdient mit 4:3!

Die favorisierten Gäste erwischten einen Traumstart und gingen nach 2 Minuten mit 1:0 in Führung. Dies war allerdings der Startschuss zu einer tollen Aufholjagd der Eiderstedter Jungs, die durch Louis Petersen und Lars Michalski das Spiel drehten. Spielstark und technisch überlegen bestimmte die SGE fortan das Spiel und hätte den Vorsprung ausbauen müssen.

Kurz vor der Halbzeit wurde der Verbandsligist stärker und kam nach dem Seitenwechsel zu zwei einfachen Toren, die durch Abwehrfehler begünstigt waren. Das Spiel drehte sich und die Oldensworter schienen auf der Siegerstraße. Nach einer Schlüsselszene, in der Lars Michalski vom starken Schiedrichter die „dunkelgelbe“ Karte bekam und folgerichtig zur Schutzauswechslung gebeten wurde, wechselte Trainer Dennis Witt den Sieg ein. Mit Kim Kiepke -dem Matchwinner aus dem Niebüll-Spiel- kam wieder mehr Offensivkraft ins Eiderstedter Spiel und so schossen Marcel Berg und Ron Reichardt den Kreisligisten zum insgesamt verdienten Sieg. Der überragende Rückkehrer Luca Steen war maßgeblich an der Entstehung der Tore beteiligt.

Die kampfstarken Oldensworter erwiesen sich als der erwartet dicke Brocken, den man aus dem Weg räumen musste. An diesem stimmungsvollen Abend vor knapp 250 Zuschauern in Garding hatte der klassentiefere Verein das Spielglück auf seiner Seite, bog einen zweifachen Rückstand  und zieht in die nächste Runde ein. Der Gegner am kommenden Wochenende ist der amtierende Pokalchampion; Die Husumer SV!

 

 

 

 

Es geht wieder über die Eider!

Als einziger Vertreter Nordfrieslands will unserer 1. Herren eine gute Rolle in der Kreisliga West spielen.

Wir sind gespannt ob den Witt-Mannen dies gelingt!

Rüdiger Ketels

Rüdiger Ketels

Betreuer

Dennis Witt

Dennis Witt

Cheftrainer

Torsten Wittkowski

Torsten Wittkowski

Co-Trainer

Frank Rathje

Frank Rathje

Torwart-Trainer